Home
 

Baumpflanzaktion am Kleinbahnweg Frühling im Muntermachergarten

 

Grundschulkinder mit BuchUnser Buch "Biene Marie" geht zum 60. jährigen Jubiläum unserer Kapelle an den Start. Grundschulkinder haben die Zeichnungen gemalt und gestaltet. Die kleinen Künstler präsentieren sich stolz vor der Grundschule.

Baumpflanzaktion am KleinbahnwegJäger, KLJB und das Team "ortstypische Bepflanzungen" legen Hand an und pflanzen eine Obstbaumreihe am Kleinbahnweg. "Mundraub" ist ausdrücklich erlaubt.

 

Die Wurzeln der Grundschule in Clusorth-Bramhar reichen bis in

das Jahr 1820 zurück. Auch heute ist die Schule ein Ort des Lebens

und Lernens für Kinder, Eltern und Lehrkräfte.

Die Marienkapelle wurde in den Jahren 1954-1956 erbaut, am 08. Februar 1956 wurde die Kapelle feierlich eingeweiht. Träger des Gotteshauses ist der Kapellenbauverein Bramhar e.V., ihm obliegt auch die Unterhaltung des Gebäudes. In der Kapelle findet regelmäßig am Donnerstagabend ein Gottesdienst statt.

Das Ehrenmal neben der Marienkapelle trägt die Inschrift: ‚"Wir starben für Euch ‚ betet für uns und für den Frieden". Die Mitglieder des Schützenvereins Clusorth-Bramhar und Bramhar/Meppen errichteten dieses Ehrenmal im Jahr 1986. Auf zwei Tafeln im Inneren sind die Namen der Gefallenen und Vermissten der Weltkriege aus unseren Ortschaften.

Der Sportverein ist mit seinen ca. 570 Mitgliedern der größte Verein in Clusorth-Bramhar. Das vielseitige Angebot reicht vom Krabbelkind- bis zum Senioren-Alter. Weiteres finden Sie unter der Rubrik Allgemeines/ Branchenbuch/ Vereine

 

 

Eine, in den 90er Jahren vollzogene Dorferneuerung führte zu einer wesentlichen Verbesserung des Ortsbildes und damit insgesamt zu einer Aufwertung des Dorfes. Vor allem im Wonnemonat Mai, wenn die Bäume und Blumen in den Beeten am Straßenrand wieder beginnen zu blühen, erhält das Dorf ein ganz neues Gesicht.

Die Gaststätte Niemann ist nicht nur das Sportlereck des Ortsvereins BV Clusorth-Bramhar, sondern auch die ideale Adresse für einen kurzen Stopp bei einer Radtour. Die Kegelbahn bietet beste Bedingungen für gesellige Freizeitkegler, sowie den ehrgeizigen Sportler. Desweiteren können durch den integrierten Saalbetrieb Festlichkeiten bis zu 300 Personen ermöglicht werden.

Clusorth-Bramhar, ein Dorf landwirtschaftlichen Ursprungs, welches sich vor allem im Ortsbild wiederspiegelt. Anstatt ein in die Zeit gekommenes Gebäude abzureißen, entdeckten viele Inhaber die Schönheit des altertümlichen Bauwerkes und ließen es restaurieren. Denn noch heute befinden sich im ganzen Dorf viele Fachwerkgebäude in einem exzellenten Zustand.

Das Projekt Dorfgespräch in Clusorth-Bramhar wurde mit dem diesjährigen Sonnenschein-Preis der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück ausgezeichnet.

Zusammen sind wir Heimat" lautet das Motto der diesjährigen Caritas-Kampagne und des Sonnenschein-Preises. 10.000 Euro stellt die Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück jedes Jahr für den Preis zur Verfügung, um freiwilliges Engagement zu würdigen und zu fördern. In diesem Jahr wurden ehrenamtlich engagierte Gruppen und Einzelpersonen ausgezeichnet, die sich für das gesellschaftliche Miteinander im Sinne der Jahreskampagne einsetzen und den sozialen Zusammenhalt fördern.
Bei der feierlichen Verleihung im Atrium des Krankenhauses Ludmillenstift in Meppen erhielten zehn Projekte aus dem gesamten Bistum Osnabrück die Auszeichnung für ihr Engagement.
Je 1.500 Euro, ein Pokal und eine Urkunde gingen an den Besuchsdienst in der Kirchengemeinde St. Paulus in Meppen, an die Gruppe Tabaluga in Salzbergen und an das Projekt Dorfgespräch an der Katholischen Landvolkhochschule in Oesede mit dem Dialogprozess in Clusorth-Bramhar.
Das Projekt Dorfgespräch an der Katholischen Landvolkhochschule in Oesede engagiert sich speziell für das Miteinander im ländlichen Raum, etwa über den Dialogprozess in der Dorfgemeinschaft Clusorth-Bramhar im südlichen Emsland.
Weihbischof Johannes Wübbe, Vorsitzender des Stiftungsrates der Caritas-Gemeinschaftsstiftung, betonte die verbindende Arbeit der Initiativen: "Das Wort "Heimat" muss einen Klang haben, der nach Integration klingt."
Der Sonnenschein-Preis: Der Preis für ehrenamtliches Engagement wird von der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück ausgelobt und ist nach Carl Sonnenschein benannt. Der katholische Priester wirkte unter anderem in Berlin als Sozialreformer. Ein wichtiges Anliegen Sonnenscheins war die Förderung sozialen Engagements eines jeden Katholiken. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr zum elften Mal verliehen.

Aktuelle Ausgabe

Deckblatt 2021 CB Aktuell 01

Web Partner

Hof- und Heuerstellen in Clusorth-Bramhar

Das Buch kann zum Preis von 18 € erworben werden bei Hermann Gebbeken (Tel. 05963/8302). Gleichzeitig wird es vom LWT im Verkehrsbüro der Stadt Lingen angeboten. Bestellungen können auch erfolgen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anstehende Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

------------------------------------------------------------------------------------

-Anstehende Veranstaltungen-

Keine anstehende Veranstaltung

Kontakt

Haus der Vereine e.V.

+49-5963-8302

Email
Web : www.clusorth-bramhar.de

Impressum & Datenschutzerklärung